Die zwei Salisianer, DFM P. Nosko und Kurat P. Jerney, riefen am 15.11.1929 die Pfadfindergruppe Amstetten ins Leben. An diesem Tag legten vier Wölflinge und drei Pfadinder ihr Versprechen ab. 

1938 wurden im Zuge des Weltkrieges sämtliche Jugengruppen aufgelöst. Doch schon kurz nach Kriegsende 1945 begannen Otto Nadvornik und Paul Messner, die Gruppe wieder aufzubauen, und GFM Leopold Schauer übernahm 1946 wieder die Gruppenleitung.  Seitdem sind die Pfadfinder*innen in Amstetten ein wichtiger Teil der 1907 gegründeten Pfadfinderbewegung. 

Pfadfinder*innen sind mit 40 Millionen Mitglieder*innen die weltweit größte internationale Kinder- und Jugendbewegung, deren Mitglieder*innen auf allen Erdteilen und Kontinenten zu internationaler Verständigung aufrufen. In nur fünf Ländern gibt es keine Pfadfinder*innen: Andorra, VR China, Kuba, Nordkorea und Laos.

In Österreich gibt es rund 85.000 Pfadfinder*innen. Kinder, Jugendliche und Erwachsene sind in über 300 Gruppen in allen neun Bundesländern als Pfadfinder*innen aktiv.

Gruppenleitung

Roland „RoSti“ Stadler

Gruppenleiter

LIsa Weigl

Gruppenleiterin & Ausbildungsbeauftragte (GAB)

Anita Parb

Obfrau

Thomas „Ceki“ Macek

GL-Assistent und Registrierungsbeauftragter

Gerti Huber

GL-Assistentin

Mitarbeiter*innen

Manuel Prirschl

Materialwart

Noah Prigl

Website & Social Media

Marlene Atschreiter

Social Media & Lektorat

Edda Sieberer

Social Media

Pater Hans Schwarzl

Kurat

Reinhard Weigl

Archivar

Günther Reichenpfader

Gruppenzeitung